Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010 e.V.
Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010 e.V. Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010 e.V.
Laimer Historie

Die Neugründung des Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010

Auf Einladung des Bezirksausschussmitglieds Gerhard Krämer trafen sich am 22. Juli 2010 um 19.00 Uhr in der Laimer Gaststätte “Grilltempel” an der Friedenheimerstraße 27, zehn Laimer Bürger, um den im Jahre 1890 gegründeten “Veteranen- und Kriegerverein Laim” neu ins Leben zu rufen.

Es waren dies: Peter Stöckle, Jürgen Hahn, Josef Hiel, Arthur Gaßmann, Rolf Kolcan, Klaus- Dieter Schmidt, Gerhard Krämer, Albin Schwarzmann, Rudolf Reitinger und Hans Rotter.

Es wurde eine Satzung verabschiedet und die erste Vorstandschaft nach der Wiedergründung des Vereins gewählt. Diese setzte sich nun wie folgt zusammen.

Vorsitzender, Gerhard Krämer
Stellvertreter, Peter Stöckle
Stellvertreter, Rudolf Reitinger
Kassenwart, Albin Schwarzmann
Schriftführer, Rolf Kolcan.
Als Beisitzer wurden Arthur Gaßmann und Josef Hiel und als Kassenprüfer Klaus-Dieter Schmidt und Hans Rotter gewählt.

Schwarzmann und Kolcan legten am 27.9.2010 aus privaten und beruflichen Gründen das Amt nieder.

Neu gewählt wurden Martin Kapfinger als Kassenwart, Josef Müller als Schriftführer. Nun wurde die Eintragung beim Registergericht angestrebt, das uns noch Kummer machen sollte, um den Verein rechts- und geschäftsfähig zu machen.

In der Folge wurde für den 27. September 2010 eine Mitgliederversammlung angesetzt, um Paragraphen in unserer Satzung zu ändern.
Mehrere Anträge beim Finanzamt München, um die Gemeinnützigkeit zu erlangen schlugen fehl.

Das Amtsgericht fand den Bindestrich in Veteranen- und Kriegerverein falsch gesetzt. Auch hier wurde eine außerordentliche Mitgliederversammlung für den 14.Dezember 2010 zur erneuten Satzungsabänderung anberaumt.

Der Verein kam am 13. November einen Tag vor dem Volkstrauertag, seiner satzungsgemäßen Pflicht nach und legte an der Gedenktafel des Veteranen und Kriegervereins Laim an der Sankt Ulrich Kirche einen Kranz und an der Gedenktafel an der Namen Jesu -Kirche ein Gebinde zum Andenken nieder.

Die Gemeinde zu den Heiligen 12 Aposteln lud den Verein, der ohne Fahne kommen musste zur Gedenkfeier am Vorabend des Volkstrauertages in den Innenhof zur Kranzniederlegung ein. Anschließend wurde ein Gottesdienst gefeiert, von Herrn Pfarrer Georg Neumaier wurde eine Brotzeit serviert.

Zwischenzeitlich wurde der Verein vom Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München Herrn Christian Ude, und vom Volksbund für Kriegsgräberfürsorge Herrn Werner Ertl, zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt für den 14.November in den Herkulessaal der Residenz mit anschließender Kranzniederlegung im Hofgarten eingeladen.

Leider wurde der Termin ohne Vereinsfahne wahrgenommen, da die Fahne von der Sankt Ulrich Gemeinde verwahrt wird und diese sie nicht freigibt

Hans Rotter, unser Gründungsmitglied, fand die Fahne auf dem Dachboden des Pfarrhauses der St. Ulrichs Gemeinde.

Seit 1945 wird diese Vereinsfahne von der Kirche verwahrt. Hans Rotter brachte diese zur Feier der 110 jährigen Eingemeindung von Laim in die Stadt München (diese erfolgte am 1.Januar 1900) wieder an die Öffentlichkeit. Bei dem feierlichen Umzug bei dem diese Fahne gezeigt wurde, kam spontan der Beschluss, den Verein wieder zu gründen.

Neugründung des Veteranen- und Kriegervereins Laim

©2020 Veteranen- und Kriegerverein Laim 1890/2010 e.V.
Driven by <TAGWORX.CMS />
Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch hier effizienter und benutzerfreundlicher zu gestalten. Indem Sie weiter auf dieser Website navigieren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies und zum Schutz Ihrer Daten finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung.